+
Jane Fonda hat keine Probleme mit ihrem Alter. Foto: Flavio Lo Scalzo

Jane Fonda findet ihr Alter befreiend

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Jane Fonda kann ihren 77 Lebensjahren viel Gutes abgewinnen. "Ich finde es befreiend, alt zu sein", sagte sie vor Journalisten in Los Angeles. 

"Du bist nicht mehr unterwegs, um einen Mann abzubekommen. Die Kinder sind weg. Du kannst mutig sein, unerhört, du kannst sein, wie du willst."

Die zweifache Oscar-Preisträgerin ("Klute" von 1971, "Coming Home" von 1978) gibt sich auch in Bezug auf gescheiterte Ehen mittlerweile locker. "Schreibe böse Briefe, aber schicke sie nicht ab. Denn es könnte eine Zeit kommen, in der du dich wieder anfreundest", sagte Fonda in Bezug auf ihre drei Ehen.

Die 77-Jährige ist ab diesem Freitag in der Comedy-Serie "Grace and Frankie" im Film-Portal Netflix zu sehen. Darin spielt sie eine langjährige Ehefrau, deren Mann sich unerwartet als schwul outet.

Infos über die Serie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Bislang sprach der deutsche Star-DJ Felix Jaehn am liebsten immer nur über seine Musik. Doch kürzlich enthüllte der 23-Jährige ungewohnt offenherzig Details über sein …
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Kommentare