Bayern-Schock: Müller verpasst wohl Leipzig-Doppelpack

Bayern-Schock: Müller verpasst wohl Leipzig-Doppelpack
+
Kinderbuchautor Janosch zeigt bei einer Ausstellung im Jahr 2007 eine von einem Kind gebastelte Tigerente.

Janosch mag seine Tigerente nicht mehr

Lübeck - Der Kinderbuchautor Janosch bricht mit seiner bekanntesten Figur: “Scheiß Tigerente! - Ich halte die für Kitsch“.

Das sagte der 79-jährige Künstler, der seit 30 Jahren auf der Kanareninsel Teneriffa lebt, den “Lübecker Nachrichten“. Janosch hält sich zurzeit in Lübeck auf, weil im dortigen Günter-Grass-Haus bis zum 27. Juni Zeichnungen, Gemälde und Figuren von ihm ausgestellt werden.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

In dem Interview äußerte sich Janosch auch über den Tod: Er wünsche sich im hohen Alter einen Arzt, der Sterbehilfe leiste: “Ich will doch leben und nicht sterben. Aber wenn es so weit ist und mein Arzt sieht, dass es nur noch eine Quälerei ist, dann soll er mir eine Spritze geben und mich ruhig einschlafen lassen.“

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare