Janwillem van de Wetering gestorben

Hamburg - Seine Amsterdam-Krimis erschienen in der legendären schwarzen "rororo"-Taschenbuchreihe, und waren das Beste, was man in dem Genre seit Ende der 70er Jahre lesen konnte.

"Der blonde Affe", "Ticket nach Tokio", "Massaker in Maine" oder ganz großartig "Der Feind aus alten Tagen" (1987), um nur einige Titel von van de Wetering zu nennen. Seine Ermittler waren Skeptiker, der gemächliche, übergewichtige Adjudant Grijpstra und der junge, smarte und gutaussehende Brigadier de Gier. Seinen weltweit größten Erfolg feierte er mit dem Roman ?Massaker in Maine? (1979), für den er 1984 den französischen Literaturpreis "Grand prix de littérature policière" erhielt.

Die Krimis mauserten sich zu Bestseller, aber sein Autor blieb bescheiden, er verstand seine Romane "als eine Art Übung. Eine Übung, um zu entscheiden, wie die eigene Moral ist, was akzeptabel ist und was nicht." Wie der Rowohlt Verlag mitteilte, starb Janwillem van de Wetering am 4. Juli im Alter von 77 Jahren in den USA.

Janwillem van de Wetering, geboren 1931 in Rotterdam, war der Sohn eines wohlhabenden Kaufmanns, den es früh in die Fremde zog. Ab 1949 lebte er in Südafrika, probierte sich mit Drogen aus, liebte Motorräder und führte ein unstetes Leben, das ihn schließlich 1958 in ein japanisches Zen-Kloster in Kyoto führte, wo er 18 Monate lang lebte.

1966 kehrte van de Wetering er nach Amsterdam zurück, und begann zu schreiben, nicht ohne vorher den Polizeidienst von innen genau studiert zu haben. 1976 ging der Japankenner und Übersetzer van de Weterring in die USA, lebte auf seinem Anwesen in Maine. Sein letztes Buch, die Novelle "Der Freund, der keiner war", wird im Dezember im Rowohlt Verlag erscheinen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare