+
Jasmin Tabatabai fand die Musikbranche zu Beginn ihrer Karriere schrecklich.

Jasmin Tabatabai: Schlechte Erfahrungen mit Musikbranche

Berlin - Zu Beginn ihrer Karriere als Sängerin fühlte sich Jasmin Tabatabai schlecht behandelt. Auch ihre Erfahrungen im Iran möchte die Schauspielerin nicht noch einmal machen müssen.

Schauspielerin und Sängerin Jasmin Tabatabai hat zu Beginn ihrer Musikkarriere schlechte Erfahrungen mit der Branche gemacht. “Ich fand das Business schrecklich. Wie du als junge Frau behandelt wirst. Alle wollen dich manipulieren, alle wollen mit dir Kohle machen“, sagte die 44-Jährige der Tageszeitung B. Z. (Dienstagausgabe). “Ich habe viele Leute getroffen, die Weine oder Autos lieben, aber kaum welche, die Musik lieben.“

Im Iran, aus dem ihr Vater stammt, war Tabatabai zuletzt, bevor sie ihre Filmkarriere begann. “Schon als ich meine erste Nacktszene, Anfang der Neunziger, gedreht habe, wusste ich, ich gehe das Risiko nicht mehr ein, dorthin zu reisen.“

Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wow, ist die hübsch! Jürgen Drews‘ Tochter versucht sich als Sängerin
Jürgen Drews hat sich für seine 72 Jahre erstaunlich gut gehalten. Da ist es keine Überraschung, dass auch seine Tochter viel Attraktivität mitbekommen hat. Jetzt will …
Wow, ist die hübsch! Jürgen Drews‘ Tochter versucht sich als Sängerin
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Sieg auf ganzer Linie. Til Schweiger muss eine Auseinandersetzung mit einer Frau bei Facebook nicht löschen. Die Richter erklären, warum der umstrittene Eintrag nicht …
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Kronprinzessin Mette-Marit leidet an Schwindel
Bis zum Ende der Woche hat die norwegische Kronprinzessin alle Termine angesagt. Sie leidet an dem Lagerungsschwindel. Die Erkrankung gilt zwar als durchaus harmlos, ist …
Kronprinzessin Mette-Marit leidet an Schwindel
Umstrittener Facebook-Post: Richter gibt Til Schweiger recht
Til Schweiger hatte im September einen privaten Chatverlauf auf Facebook gepostet. Er musste sich vor Gericht verantworten. Nun hat der Richter das Urteil verkündet.
Umstrittener Facebook-Post: Richter gibt Til Schweiger recht

Kommentare