Javier Bardem fürchtet sich vor der Kamera

München - Als Schauspieler gehört für Javier Bardem die Arbeit mit der Kamera zu seinem täglich Brot. Da sollte man meinen, er sei daran gewöhnt. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Der 43-jährige Mime hat regelrecht Angst vor der Kamera. Das Gefühl beschleiche ihn immer wieder, aber er versuche, es zu verbergen, gab Bardem in einem Interview zu. Für ihn sei sein Beruf auch Mittel, eine Balance in seinem Leben zu finden, sagte er dem Magazin „Cover“ laut einem Vorabbericht vom Freitag. „Meine Arbeit ist meine Therapie“, sagte Bardem. Zudem fühle er sich gut, wenn er wisse, dass er mit seiner Arbeit seine Familie ernähren könne.

Bardem spielt im neuen James-Bond-Film „Skyfall“ den Gegenspieler des Agenten. Der Film kommt am 1. November in die Kinos.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Eigentlich sind es unglaublich gute Neuigkeiten: Jay-Z und seine Frau Beyoncé haben ein gemeinsames Album aufgenommen und das unter dem Titel "Everything Is Love" als …
Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Tennisspielerin Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger schwelgen im Baby-Glück. Zum Vatertag hat der Fußball-Weltmeister ganz besondere Glückwünsche seiner Ehefrau …
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Neymar und sein Spaghetti-Look
Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da …
Neymar und sein Spaghetti-Look

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.