Jennifer Aniston beschleunigt Dreharbeiten

- New York - "Friends"-Schauspielerin Jennifer Aniston (34) hätte beinahe bei der neunten Staffel der beliebten Fernsehserie nicht mehr mitgemacht. Sie hatte ihrem Ehemann Brad Pitt (39) eigentlich versprochen, mit der Familiengründung anzufangen und brauchte eine Pause. Aniston willigte nur ein, nachdem die Produzenten ihr versprachen, schneller zu drehen.

"Jennifer hatte ihrem Mann Brad eigentlich schon letztes Jahr versprochen, sich auf die Familie zu konzentrieren. Er war ziemlich verärgert, dass sie den Vertrag noch für ein weiteres Jahr unterschrieben hat. Schließlich ist es nicht so, dass sie oder jemand anderes von den Schauspielern das Geld braucht", sagte ein Hollywood-Insider der "New York Post". Jetzt dreht Aniston nur 18 Episoden. Normalerweise besteht eine Staffel aus 24 Folgen. Die Dreharbeiten sollen nur noch fünf Monate dauern.<BR> 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf dieses Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf dieses Detail
Palina Rojinski: So schön und freizügig zeigt sich die ARD-Expertin
Palina Rojinski berichtet live von der WM 2018 aus Russland, ihrem ehemaligen Heimatland. Auf Instagram lässt die ARD-Expertin nun tief blicken.
Palina Rojinski: So schön und freizügig zeigt sich die ARD-Expertin
Stefanie Giesinger postet heißes Duschfoto – Fans entdecken Überraschendes
Stefanie Giesinger zeigt sich sehr freizügig unter der Dusche, doch was die Fans an ihrer Rückseite entdecken, regt zu Diskussionen an.     
Stefanie Giesinger postet heißes Duschfoto – Fans entdecken Überraschendes
Boris Becker will Versteigerung seiner Trophäen stoppen
Wer ihn provoziere, mit dem kämpfe er, sagt Boris Becker. Das betrifft auch sein Insolvenzverfahren in London: Der Ex-Tennisstar versucht jetzt, seine Trophäen vor einer …
Boris Becker will Versteigerung seiner Trophäen stoppen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.