Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen
+
Jennifer Lopez redet Tacheles. Foto: Justin Lane

Jennifer Lopez fühlte sich seelisch misshandelt

Los Angeles (dpa) - Die US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez (45) hat sich in einigen ihrer Beziehungen "misshandelt" gefühlt.

"Ich hatte nie ein blaues Auge oder eine aufgeplatzte Lippe", schreibt der Popstar in seinem Buch "True Love", aus dem das Online-Portal "People.com" zitierte. "Aber ich fühlte mich in der ein oder anderen Art misshandelt: seelisch, emotional, verbal."

Lopez ("Waiting For Tonight") sprach auch mit "People" über das Buch. Wenn man nicht so behandelt werde, wie man behandelt werden wolle, dann müsse man die Schuld auch bei sich selbst suchen, sagte sie. "Du musst die Kontrolle übernehmen und du musst deine eigenen Grenzen ziehen. Du hast die Kraft, es zu ändern."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzen William und Harry besuchen Grab von Diana
Die letzte Ruhestätte der "Prinzessin der Herzen" soll nicht mehr gut ausgesehen haben und wurde jetzt aufwändig renoviert. Die beiden Söhne von Lady Di wollen ihre 1997 …
Prinzen William und Harry besuchen Grab von Diana
Robbie Williams zeigt in München seine Mode Kollektion
Einen Busen signieren? Kein Problem. Wenn’s um seine Fans geht, dann gibt Superstar Robbie Williams alles – wie jetzt bei einem Konzert in Dresden zu erleben war.
Robbie Williams zeigt in München seine Mode Kollektion
Schreck vor Messis Hochzeit - Razzia am Ort der Feier
Es soll ein rauschendes Fest werden: In der Heimatstadt von Fußballer Lionel Messi wird eine große Gästeschar erwartet. Eine kurze Schrecksekunde tut der Vorfreude aber …
Schreck vor Messis Hochzeit - Razzia am Ort der Feier
Geheime Affären bei „Let´s Dance“? Das sagt Massimo Sinató
Seit dem Liebes-Versteckspiel mit seiner ehemaligen Tanzpartnerin Rebecca Mir werden „Let´s Dance“-Massimo Sinató immer wieder Affären nachgesagt. Jetzt spricht er …
Geheime Affären bei „Let´s Dance“? Das sagt Massimo Sinató

Kommentare