+
Jennifer Lopez

Jennifer Lopez bei Konzert in Heimat Bronx gefeiert

New York - Für Jennifer Lopez war es das erste Konzert in ihrer Heimat - dem New Yorker Stadtteil Bronx - und ein großer Erfolg. Ihre Fans feierten sie begeistert.

Rund 16.00 Menschen haben die US-Sängerin Jennifer Lopez (44) bei ihrem ersten Konzert an ihrem Geburtsort, dem New Yorker Stadtteil Bronx, begeistert gefeiert. „Ich bin so glücklich, hier sein zu können“, sagte die zu Tränen gerührte Lopez am Mittwochabend (Ortszeit) während des Open-Air-Auftritts im Pelham Bay Park. Rund zwei Stunden lang sang die auch als „J.Lo“ bekannte Sängerin, deren Eltern aus Puerto Rico stammen, einen Mix aus neuen und alten Hits. Die kostenlosen Eintrittskarten für das Konzert waren zuvor innerhalb kürzester Zeit weggegangen.

Als Zugabe spielte Lopez das Lied „Jenny from the Block“, in dem sie über ihre Kindheit in der Bronx singt und betont, immer noch dasselbe Mädchen von damals zu sein. Die Zuschauer feierten die Sängerin mit Plakaten, puerto-ricanischen Fahnen und „J.Lo, J.Lo, J.Lo“-Rufen. Lopez war 1969 in der Bronx geboren und in bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen. Inzwischen hat sie weltweit mehr als 80 Millionen Platten verkauft und gilt als Multimillionärin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare