+
Jennifer Love Hewitt ist vor Gericht erfolgreich gegen einen Stalker vorgegangen.

Jennifer Love Hewitt wehrt sich gegen Stalker

Los Angeles - Die amerikanische Schauspielerin Jennifer Love Hewitt (29) ist vor Gericht erfolgreich gegen einen Stalker vorgegangen.

Wie der Internetdienst "E!Online" am Dienstag berichtete, muss ein 62 Jahre alter Mann nun mindestens drei Jahre lang von der Schauspielerin Abstand halten. Hewitt, die durch den Horror-Thriller "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" (1997) bekannt wurde, hatte einen entsprechenden Antrag vor Gericht in Los Angeles im Dezember eingereicht. Ihren Angaben zufolge hatte der Verfolger seit 2007 über 120 "bedrohliche Briefe", in denen er "gewalttätige Fantasien" beschrieb, an sie geschickt.

Im November habe sie zwei Flugtickets nach Australien mit ihrem Namen und den Namen des Stalkers erhalten. Im Dezember sei der Mann dann mit Briefen und Blumen am Haus ihrer Mutter erschienen, heißt es in den Gerichtsdokumenten. Sie habe große Angst gehabt, so Hewitt. Nach der Auflage des Richters muss sich der Mann auch von der Mutter der Schauspielerin und dem früheren Verlobten Hewitts, Ross McCall (32), fernhalten. Hewitt und McCall hatten während der Weihnachtsfeiertage nach über zweijähriger Beziehung ihre Verlobung gelöst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare