+
Jenny Elvers ist nach Marbella ausgewandert.

Kommt sie in Spanien zur Ruhe?

Jenny Elvers: Neues Leben in Marbella

Bonn - Alkoholprobleme, Scheidung und ein neuer Partner: Jenny Elvers hat eine turbulente Zeit hinter sich. Jetzt wagt die Schauspielerin einen Neustart in Marbella.

Jenny Elvers (42) hat Deutschland den Rücken gekehrt und ist nach Marbella in Südspanien ausgewandert. Das sagte die Schauspielerin der Zeitschrift „Gala“. Elvers lebte zuvor in einer Villa in Rheinbach bei Bonn. Sie sei zusammen mit ihrem Sohn Paul und Freund Steffen von der Beeck an die Costa del Sol gezogen, sagte sie. Paul gehe in Marbella bereits zur Schule. „Wir sind in den Süden gezogen, um der ganzen Familie, aber insbesondere Paul, ein relativ normales Leben zu ermöglichen.“ Elvers war in den vergangenen Jahren immer wieder in den Schlagzeilen - unter anderem wegen Alkoholproblemen, die sie selbst öffentlich gemacht hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe

Kommentare