+
Jessica Alba hatte

Jessica Alba: "Meine Kindheit war die Hölle"

Hamburg - Hollywood-Star Jessica Alba hat sich in ihrer Jugend mit Schauspielerei abgelenkt.  In der Schule sei sie gemobbt, geprügelt und gehänselt worden.

“Meine Erinnerungen an die Schule sind nicht sehr gut. Meine Kindheit war die Hölle für mich“, sagte die 28-Jährige im Interview mit dem People-Magazin “InTouch“. Auch unter ihrem Aussehen habe sie gelitten: “Mich hat früher niemand zweimal angeguckt. Ich war eines dieser Mädchen, das von allen anderen Kindern gemieden wurde. Ich war schüchtern, hatte Hasenzähne und einen fürchterlichen texanischen Akzent.“ Ihre schlechten Erfahrungen beeinflussen Alba bis jetzt. “Ich bin heute noch misstrauisch, wenn jemand nett zu mir ist. Als ich mit 14 oder 15 Jahren dann so richtig aufgeblüht bin, konnte ich es weder wirklich glauben noch genießen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury

Kommentare