+
Jessica Alba rief zum Innehalten auf. Foto: Mike Nelson

Waffengewalt in den USA

Jessica Alba: Friedensappell bei den Teen Choice Awards

Inglewood - Die Schauspielerin Jessica Alba (35) rührte bei den Teen Choice Awards 2016 das Publikum zu Tränen, als sie sich gemeinsam mit Opfern für ein Ende der Waffengewalt aussprach.

"Mehr als je zuvor müssen wir jetzt innehalten, unsere Gefühle zulassen und uns fragen: 'Was passiert hier eigentlich?'", sagte Alba bei der Gala im kalifornischen Inglewood, die in der Nacht zum Montag im US-Fernsehen übertragen wurde. Sie rief zu "Frieden und einem Ende der Gewalt" auf. Dazu lud sie Jugendliche ein, die jüngst Opfer von Waffengewalt wurden und holte sie zu sich auf die Bühne. "Es geschieht immer wieder und es muss enden", so die US-Schauspielerin.

Die Teen Choice Awards fanden zum 18. Mal statt. In dutzenden Kategorien aus Film, Fernsehen, Musik, Mode und Internet gewannen unter anderem die Schauspieler Chris Evans, Chloe Grace Moretz und Daisy Ridley Preise in Form von Surfbrettern. Auch der Cast der Serie "Pretty Little Liars" räumte ab. Der Sänger Justin Timberlake bekam einen Preis für sein Lebenswerk. Über die Gewinner hatten Fans zuvor im Internet entschieden.

dpa/ja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare