+
Jessica Simpson denkt schon wieder an die Arbeit

Jessica Simpson macht Mode für Schwangere

New York - Die US-Sängerin und Designerin Jessica Simpson kündigt ihre erste Modelinie für Schwangere an. Dafür hat sie zuletzt am eigenen Leib Erfahrung gesammelt. 

Knapp zwei Wochen nach der Geburt ihrer Tochter denkt Jessica Simpson (31) schon wieder an die Arbeit: Die US-Sängerin und Designerin kündigte am Montag ihre erste Modelinie für Schwangere an. Laut einer Pressemitteilung will Simpson “kesse“ und “trendige“ Stücke mit “schmeichelnden Formen für den Babybauch“ entwerfen.

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Die Kollektion “Jessica Simpson Maternity“ - mit Jeans, Leggins, Blümchen-Tops und Kleidern im Stil der 70er Jahre - soll im Herbst in den USA erhältlich sein. Die Sängerin hatte am 1. Mai ihre erste Tochter Maxwell Drew Johnson zur Welt gebracht. Simpson ist mit dem Football-Star Eric Johnson (32) verlobt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare