+
Jessica Simpson und ihr Verlobter, Football-Star Eric Johnson

Jessica Simpson: "Nur" 800.000 Dollar für Babyfotos

New York - Jessica Simpson will sich ihr Mutterglück wie viele andere Stars vergolden lassen. Die können allerdings erheblich mehr Geld verlangen als die 31-Jährige.

Nach der Geburt von Töchterchen Maxwell Drew hat die US-Sängerin und -Schauspielerin angeblich eine Exklusiv-Vertrag mit dem "People"-Magazin abgeschlossen. Die US-Gazette will 800 000 Dollar für die Bilder des Simpson-Nachwuchses lockermachen. Für Fotos der Brangelina-Zwillinge Vivienne und Knox soll die gleiche Zeitschrift damals elf Millionen Dollar gezahlt haben. Die Schnappschüsse der Zwillinge von Jennifer Lopez waren dem Blatt immerhin noch sechs Millionen Dollar wert.

"People"-Magazin wählt schönsten Menschen der Welt

"People"-Magazin wählt schönsten Menschen der Welt

Andere A-Promis sind mittlerweile dazu übergegangen, die Bilder hrer Kleinen der Öffentlichkeit völlig gratis zu präsentieren. So stellte Sängerin Beyoncé selbst geschossene Fotos von Töchterchen Blue Ivy Cartereinfach auf eine eigens dafür erstellte Tumblr-Seite.

Trotzdem wird Mama Simpson ordentlich absahnen: Neben dem Bilder-Deal soll sie einen Vertrag mit Weight Watchers abgeschlossen haben. Das Unternehmen will der Blondine angeblich vier Millionen Dollar zahlen, wenn die mit Hilfe des speziellen Programms die Pfunde verliert, die sich während ihrer Schwangerschaft auf ihre einstmals so makellose Figur verirrt haben. Auch sonst ist die Texanerin gut im Geschäft: Auf der Leinwand und der Bühne feierte sie in letzter Zeit zwar weniger Erfolge, aber mit ihrer eigenen Modelinie hat sie einen Umsatz in Milliardenhöhe. 

HN

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare