+
Ex-US-Präsident Jimmy Carter wieder aus Klinik entlassen.

Jimmy Carter wieder aus Klinik entlassen

Washington - Der frühere US-Präsidenten Jimmy Carter ist nach zwei Tagen wieder aus einer Klinik in Cleveland (US-Staat Ohio) entlassen worden.

Lesen Sie auch:

Jimmy Carter in Krankenhaus eingeliefert

Der 85-Jährige habe an einem Magen-Darm-Virus gelitten, teilte das MetroHealth Medical Center am Donnerstag mit. Carter, der am diesem Freitag Geburtstag feiert, war am Dienstag nach der Ankunft in Cleveland mit einem Krankenwagen in die Klinik gebracht worden, nachdem ihm auf dem Flug übel geworden war.

Er ist derzeit auf Werbetour für sein neues Buch. Jimmy Carter war von 1977 bis 1981 der 39. Präsident der USA. Zu seinen außenpolitischen Erfolgen gehört das Abkommen von Camp David zwischen Ägypten und Israel 1978, das ein Jahr später zum Friedensschluss führte. Mit der Sowjetunion brachte er den Abrüstungsvertrag SALT II zum Abschluss.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare