Joaquin Phoenix: Filmpreise sind "bullshit"

Los Angeles - Mit seiner Glanzrolle in „The Master“ hat US-Schauspieler Joaquin Phoenix (37) beste Aussichten auf eine weitere Oscar-Nominierung. Doch der 37-Jährige pfeift auf Filmpreise.

Diese Schauspiel-Auszeichnungen seien „völliger Bullshit“, schimpfte der „Gladiator“-Star in dem US-Magazin „Interview“. Er wolle bei der alljährlichen Trophäen-Saison nicht mitmachen. Schauspieler gegeneinander „auszuspielen“ sei die „dümmste Sache der Welt“, ereiferte sich Phoenix in dem Gespräch.

Der Schauspieler erinnerte an das Jahr 2005, als er für seine Rolle als Sänger Johnny Cash in „Walk the Line“ eine Oscar-Nominierung erhalten hatte. „Dies war eine der unangenehmsten Phasen meines Lebens“, sagte Phoenix. „Das möchte ich nicht noch einmal erleben“. Für seine Leistungen in „The Master“ wurde Phoenix bereits bei den Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Noch saßen sie nicht nebeneinander, aber der öffentliche Auftritt von Prinz Harry und seiner Freundin bei den Invictus Games in Kanada wird von der britischen Presse …
Prinz Harry tritt mit Meghan Markle öffentlich auf
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare