+
Johannes Heesters verbrachte Anfang Dezember schon einmal mehrere Tage im Krankenhaus. 

Johannes Heesters: Weihnachten in Klinik

Starnberg - Schauspieler Johannes Heesters wird Weihnachten in der Klinik verbringen müssen. Es geht ihm immer noch schlecht.

“Der Zustand ist unverändert kritisch“, sagte sein Agent Jürgen Ross am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Am Wochenende war der 108 Jahre alte Schauspieler mit einem Rettungswagen ins Klinikum Starnberg gebracht und in der Intensivstation aufgenommen worden.

Bereits kurz vor seinem Geburtstag am 5. Dezember hatte Heesters wegen eines Schwächeanfalls mehrere Tage im Krankenhaus verbringen müssen. Den Geburtstag konnte “Jopie“ aber dann noch mit seiner Familie in seinem Haus in Starnberg feiern. Er lebt dort mit seiner über 45 Jahre jüngeren Frau, der Schauspielerin und Buchautorin Simone Rethel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trennungsgerüchte um "Bauer sucht Frau"-Traumpaar! Das sagt Gerald
Was ist dran an den Trennungsgerüchten um das "Bauer sucht Frau"-Traumpaar? Ein zweideutiger Facebook-Post von Anna ließ die Fans bangen. Jetzt klärt Gerald auf.
Trennungsgerüchte um "Bauer sucht Frau"-Traumpaar! Das sagt Gerald
Ganz schön gewagt, Lena! So tief lässt sie bei der Berlinale blicken
Eigentlich wollte sich Lena Meyer-Landrut ja eine Auszeit gönnen.  Noch im November sagte ihre Tour ab und wollte sich zurückziehen. Nun meldete sie sich nun zurück. Und …
Ganz schön gewagt, Lena! So tief lässt sie bei der Berlinale blicken
Erschreckende Bilder aufgetaucht: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Derzeit kursieren einige Bilder im Netz: Einige User hatten in den sozialen Netzwerken vermeldet, dass der berühmte „Rocky“-Schauspieler Sylvester Stallone gestorben …
Erschreckende Bilder aufgetaucht: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Kritik an "Germany's next Topmodel" nimmt zu
Hashtag gegen Heidi: Mit dem Schlagwort #NotHeidisGirl protestieren im Netz zahlreiche junge Frauen gegen "Germany's next Topmodel". Experten sagen, die Kritik an der …
Kritik an "Germany's next Topmodel" nimmt zu

Kommentare