+
John Cleese spielt einen Tyrannen.

"Monty Python"-Kult-Komiker

Schluss mit lustig: John Cleese gibt den Bösewicht

Los Angeles - Auch nach dem Ende der britischen Kult-Ulk-Truppe "Monty Python" war John Cleese (75) auf lustige Rollen festgelegt. Doch jetzt wird er zur Abwechslung einen Bösewicht spielen.

In dem Fantasyfilm "Albion: Rise Of The Danann" soll er in die Rolle des tyrannischen Herrschers von Albion schlüpfen, wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtet. Seine amerikanische Kollegin Debra Messing (46, "The Women – Von großen und kleinen Affären") wird an seiner Seite zur Königin.

Die Story dreht sich um ein 12-jähriges Mädchen (Avery Rath), das von einem magischen Pferd in ein fernes Land getragen wird. Liam McIntyre (33, "The Legend of Hercules") und Stephen Dorff (41, "The Iceman") spielen ebenfalls mit. Die Nachwuchsregisseurin und Schauspielerin Castille Landon (23, "Ass Backwards - Die Schönsten sind wir") will noch in diesem Monat mit den Dreharbeiten beginnen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare