John Cusack verlangt Millionen-Ausfallhonorar

Los Angeles - Der amerikanische Schauspieler John Cusack ("Frau mit Hund sucht Mann mit Herz") ist mit Millionen-Forderungen für ein Ausfallhonorar vor Gericht gezogen. Er hat die Firma Intermedia Film Equities USA, eine Tochter der in München ansässigen Internationalmedia AG, verklagt.

Vor einem Gericht in Los Angeles fordert er über fünf Millionen Dollar, berichtete der Internetdienst "E!Online". Cusacks Anwalt zufolge reiste der Schauspieler zur Vorbereitung des Drehs für den geplanten Actionfilm "Stopping Power" nach Deutschland und investierte Zeit und Geld. Laut Vertrag sei ihm eine Gage in Höhe von 4,5 Millionen Dollar versprochen worden, egal ob der Film gedreht würde oder nicht.

Intermedia habe im vergangenen Jahr die Produktion wegen Geldproblemen eingestellt, ohne Cusack die versprochene Gage zu zahlen, heißt es in der Klage. "Speed"-Regisseur Jan de Bont war ursprünglich für die Inszenierung vorgesehen.

Cusack steht als nächstes für Roland Emmerichs Endzeit-Thriller "2012" vor der Kamera. In dem Spezialeffekte-Spektakel über den im Maya-Kalender prophezeiten Weltuntergang spielt der 42-Jährige einen geschiedenen Vater, der ums Überleben kämpft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare