Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
+
Hollywoodstar John Malkovich (56) stellt in Berlin seine Modekollektion für Männer vor.

John Malkovich stellt Modelinie vor

Berlin - Gerade hat John Malkovich einen Frauenmörder gespielt, jetzt stellt er seine Modekollektion vor. Unter dem Namen "Technobohemian" hat er Kleidung für Männer kreiert. Was es damit auf sich hat:

Hollywoodstar John Malkovich (56) präsentiert am Vorabend der Berliner Fashion Week am kommenden Dienstag zum ersten Mal in Deutschland seine Herrenlinie “Technobohemian“. Im Juni gastierte der Amerikaner mit dem Musik- Theater-Projekt “The Infernal Comedy - Confessions Of A Serial Killer“ bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen.

Fashion Week in Berlin 2009

Fashion Week: Modetrends und Starauflauf

“Technobohemian“ sei ein Begriff aus einem unveröffentlichten italienischen Roman, so Malkovich in der Ankündigung zu dem Modewochen-Empfang in einer Luxusboutique am Gendarmenmarkt. “Ich habe ihn mit Erlaubnis des Autors entnommen und werde mich bemühen, ihn gut zu behandeln.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sarah Lombardi: „Bin echt mit den Nerven am Ende“ 
In einem Live-Video erklärt Sarah Lombardi jetzt: „Ich bin manchmal mit den Nerven echt am Ende.“ Grund dafür ist ihr Sohn Alessio.
Sarah Lombardi: „Bin echt mit den Nerven am Ende“ 
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Sie war eine deutsche Diva und ein Multitalent: Margot Hielscher. Die Grande Dame der Leinwand, Showbühne und des Fernsehens war jahrzehntelang erfolgreich. Nun ist sie …
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Shirin David erlebt einen echten Fan-Moment! Kein Wunder: Schließlich trägt Queen B hier das gleiche Dress wie sie. Wie die YouTuberin darauf reagiert und welches Kleid …
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl
Der Schauspieler hat sich auf der Bühne vom Klicken einer Kamera gestört gefühlt und den Fotografen angegriffen. Das kostet ihn jetzt 3000 Euro Bußgeld.
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl

Kommentare