+
Johnny Depp wurde angeblich von seiner Frau vor die Tür gesetzt.

Flog Johnny Depp zu Hause raus?

Los Angeles - Streit gibt es in den besten Ehen - doch bei dem Hollywoodpaar Johnny Depp und Vanessa Paradis soll es nun offenbar einmal zu oft gekracht haben. 

Die beiden galten als das Traumpaar schlechthin: Johnny Depp (48) und Vanessa Paradis (39). Doch nun soll es angeblich gehörig gescheppert haben, wie bild.de berichtet und sich auf die Zeitschrift "Star Magazine" beruft. Das Vorzeigepaar soll schon seit Monaten getrennte Wege gehen.

Johnny Depp als verrückter Hutmacher

Johnny Depp als verrückter Hutmacher

Ein Insider habe auch den Trennungsgrund erfahren wollen: "Mit Johnny ging es ein wenig bergab. Er trank mehr Alkohol als sonst und feierte viele Partys." Nach diesen Eskapaden hatte die Sängerin angeblich genug und ihren Gatten aus dem Haus geworfen.

Johnny Depp spielte zuletzt in "The Rum Diary" einen alkoholabhängigen Journalisten. Das Paar äußerte sich bis jetzt allerdings noch nicht zu den Gerüchten.

kf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
Für Naddel (52) läuft es derzeit nicht besonders rosig. Erst die Schulden, dann eine Schockdiagnose. Jetzt wurde sie auf Mallorca auch noch Opfer von einem Taschendieb. 
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford

Kommentare