+
Johnny Depp mit LaDonna Harris, der Präsidentin "Americans for Indian Opportunity".

Johnny Depp von Indianern adoptiert

Albuquerque/USA - Johnny Depp ist jetzt ein waschechter Indianer. Der Hollywood-Star wurde von dem Stamm der Comanche in den USA adoptiert.

Der Hollywood-Schauspieler wurde zum Ehrenmitglied des Stammes Comanche ernannt. Der Vorsitzende des Stammes habe Depp vor einigen Tagen in der Stadt Albuquerque im US-Staat New Mexico eine entsprechende Erklärung überreicht, sagte eine Sprecherin des Indianerstammes, LaDonna Harris, am Dienstag. Gemäß der Adoptionstradition ihres Stammes betrachte sie Depp nun als ihren Sohn.

Eine Sprecherin des 48-jährigen Schauspielers bestätigte, dass er an einer Zeremonie teilgenommen habe. Details nannte sie aber nicht. Depp ist demnächst als Indianer Tonto in der Westernverfilmung “The Lone Ranger“ auf der Kinoleinwand zu sehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stretch-Stiefeletten zu langen Stoffhosen tragen
Mit dicken Winterboots ins Büro zu gehen - das kann nicht nur zu warm, sondern auch unpassend sein. Eine ideale Alternative sind Stretch-Stiefeletten. Sie verstecken …
Stretch-Stiefeletten zu langen Stoffhosen tragen
Sohn von Prinzessin Stéphanie hat sich verlobt
Monacos Fürstenfamilie kann sich auf ein Hochzeitsfest freuen: Der Sohn von Prinzessin Stéphanie, Louis Ducruet (25), will seine Freundin Marie Chevallier heiraten.
Sohn von Prinzessin Stéphanie hat sich verlobt
Fans sauer? Buh-Rufe bei Helene-Fischer-Konzert
Buh-Rufe bei einem Helene-Fischer-Konzert in Oberhausen. Die Fans waren aus einem bestimmten Grund sauer.
Fans sauer? Buh-Rufe bei Helene-Fischer-Konzert
Helene Fischer: Kuriose Fotos nach Wien-Konzert aufgetaucht
Helene Fischer hat nach ihrer Krankheit bei einem Konzert in Wien ihr Comeback gegeben. Nun sind kuriose Fotos der Schlagerkönigin aufgetaucht.
Helene Fischer: Kuriose Fotos nach Wien-Konzert aufgetaucht

Kommentare