+
US-Schauspieler Johnny Depp widerstand der Versuchung. Wenig Geld verdient er trotzdem nicht. 

Die Verlockung des Geldes

Johnny Depp: "Man wollte mich verführen"

New York - Schauspieler Johnny Depp hat zu Beginn seiner Karriere sehr gekämpft, um der Verlockung des Geldes zu widerstehen.

“Vor vielen Jahren versuchte man mich zu verführen“, sagte der 49-Jährige der Zeitschrift “Cinema“ laut einer Vorabmeldung vom Dienstag.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Nach seinem Durchbruch mit der Serie “21 Jump Street“ Ende der 1980er Jahre seien die Leute auf ihn zugekommen, wedelten mit Dollarscheinen und hätten ihm Filme angeboten, in denen er Mädchen küssen, ein schnelles Auto fahren und eine Waffe tragen sollte. “Glücklicherweise habe ich mich gefragt, wo mich das hinführt. Und ich kam zu dem Schluss, dass ich nur das machen will, was sich für mich richtig anfühlt. “Das habe ich getan und bin immer noch hier“, sagte Depp.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hollywood unter Schock: Ehe-Aus für Ben Stiller und Christine Taylor
Nach 18 gemeinsamen Jahren ist es nun vorbei: Ben Stiller und Christine Taylor, die in Hollywood als mustergültiges Paar angesehen wurden, gaben ihre Trennung bekannt.
Hollywood unter Schock: Ehe-Aus für Ben Stiller und Christine Taylor
Unglaublich! Paris Jackson für Obdachlose gehalten
Dank des Erbe ihres Vaters ist sie eine Multi-Millionärin. Umso unglaublicher, dass Paris Jackson jetzt am Set ihres ersten Films für eine Obdachlose gehalten wurde.
Unglaublich! Paris Jackson für Obdachlose gehalten
Faisal Kawusi muss „Let's Dance“ verlassen
Im Viertelfinale der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ scheidet der 25-jährige Comedian Faisal Kawusi nach einem seiner „Angsttänze“ aus. 
Faisal Kawusi muss „Let's Dance“ verlassen
Steven Tyler ist genervt vom Musikbusiness
Seit fast 50 Jahren steht Steven Tyler auf der Bühne. Auf seine Band Aerosmith und deren Erfolg ist er stolz - doch das Drumherum im Musikbusiness geht ihm ziemlich auf …
Steven Tyler ist genervt vom Musikbusiness

Kommentare