Johnny Depp tritt mit seiner früheren Band auf

Los Angeles - Johnny Depp (45) kehrte für einen guten Zweck zu seinen Wurzeln zurück. Der Schauspieler trat bei einem Wohltätigkeitskonzert in Florida mit seiner früheren Band The Kids auf.

Wie der Internetdienst "E! Online" berichtet, waren auch Depps Freundin Vanessa Paradis (35) und die gemeinsame Tochter Lily Rose (9) unter den 2500 Zuhörern. Depp spielte während des 90-minütigen Konzertes Gitarre und sang im Hintergrund mit.

Schon im vergangenen Jahr hatte sich die Band zum Sheila Witkin Memorial Reunion Concert wieder zusammengefunden, dessen Erlöse der Dan-Marino-Stiftung zugutekommen. Die Stiftung des verstorbenen The Kids-Managers hilft bedürftigen Kindern.

Depp war als Student in Miramar, Florida zu der Band gekommen und zog mit ihr nach Los Angeles. Als die Gruppe auseinanderbrach entschied sich Depp für eine Karriere als Schauspieler.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
US-Sängerin Madonna (59) hat auf Instagram stolz ihre gesamte Familie gezeigt: Alle sechs Kinder, darunter auch die im Frühjahr aus Malawi adoptierten Zwillinge Estere …
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Die Schauspielerin Hannah Herzsprung kommt ursprünglich aus München. Zurückkehren möchte sie trotz großer Sympathien dennoch nicht. Denn die neue Wahl-Heimat hat sehr …
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded
Die Netflix-Serie "Narcos" kommt bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut an. Bald beginnt die dritte Staffel der Kriminalitätssaga. Zugleich soll ein alter Klassiker …
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded

Kommentare