Johnny Depp übte Singen in der Garage

New York - Hollywood-Schauspieler Johnny Depp (44) muss für seine Rolle als mörderischer Barbier in der Musical-Verfilmung von "Sweeney Todd" zum ersten Mal vor der Kamera singen. Ebenso wie seine Kollegen Helena Bonham Carter (41), Alan Rickman (61) und Sacha Baron Cohen (36).

 Für die Probeaufnahmen zog sich Depp in die Garage eines Freundes zurück. "Ich glaube ich hatte von allen am meisten Angst davor - außer vielleicht Tim Burton. Aber er hat mir vertraut. Ich hatte noch nie in meinem Leben gesungen, deshalb musste ich mich erst mal zurechtfinden. Ich probte in der Garage eines Freundes. Ich wusste nicht, ob ich überhaupt einen Ton treffen würde, wenn ich ehrlich sein soll", sagte Depp der "New York Daily News".

Er musste sich keine Sorgen machen. Nicht nur sein Freund, Regisseur Tim Burton (49), war begeistert von Depps Stimme, sondern auch Musical-Komponist Stephen Sondheim (77). "Ich wusste, dass Johnny intelligent genug sein würde, zu erkennen ob er das Singen hinkriegen würde", sagte er der Zeitung. Der Aufwand hat sich gelohnt. Vergangene Woche wurde Johnny Depp für die Golden Globes als bester Schauspieler nominiert, Burton als bester Regisseur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Hat der legendäre Maler Salvador Dalí eine Tochter? 30 Jahre nach seinem Tod soll diese Frage nun geklärt werden. Ein historischer Moment in Spanien.
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Skandal-Rapperin Schwesta Ewa war acht Monate in Untersuchungshaft. Jetzt ist die 32-Jährige auf freiem Fuß und erregt in den sozialen Netzwerken mit einem Clip gleich …
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Neue Liebes-Gerüchte um Pamela Anderson (49) kochen hoch. Zwischen der Ex-“Baywatch“-Star und einem 18 Jahre jüngeren Fußballstar soll etwas laufen. 
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt
In den nächsten Jahren kommt die Britische Königin den Steuerzahler einiges zu kosten. Die Ausgaben des Staates werden sich beinahe verdoppeln.
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Kommentare