+
Lily-Rose Depp in Cannes.

Cannes

Johnny Depps 16-jährige Tochter gibt Debüt auf rotem Teppich

Cannes - Mit nur 16 Jahren hat Lily-Rose Depp, die Tochter von Hollywood-Star Johnny Depp und der französischen Sängerin Vanessa Paradis, ihr Debüt auf dem roten Teppich von Cannes gegeben.

In einem schulterfreien schwarzen Kleid mit Gold- und Perlenverzierungen erschien die Jungschauspielerin am Freitagabend, um bei dem Filmfestival ihren neuen Film "La Danseuse" (Die Tänzerin) vorzustellen.

Regisseurin Stephanie Di Gusto lobte die 16-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP als "außergewöhnlich begabt". Sie sei der geborene Star. In "La Danseuse" geht es um die berühmte Belle-Epoque-Tänzerin Loie Fuller, gespielt von der Französin Soko, und ihre Beziehung zu der legendären Tänzerin Isadora Duncan, gespielt von Depp.

Das Festival-Publikum bedachte den Film, der im Nebenwettbewerb "Un Certain Regard" (Ein gewisser Blick) läuft, mit warmem Applaus. Bei den Kritikern kam Depp allerdings nicht immer gut weg. Die Branchen-Website "The Wrap" bemängelte Depps "hölzerne und leblose Darbietung". Der "Hollywood Reporter" sprach der hübschen Promi-Tochter "dekorativen Wert" zu.

Depp begann ihre Karriere als Model, unter anderem für Chanel. Ihr Kino-Debüt gab sie 2014 an der Seite ihres Vaters in dem Horrorfilm "Tusk".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare