+
Johnny Logan hat seinen Frieden mit dem ESC gemacht.

"Die Besten sollen gewinnen" 

Johnny Logan ärgern schrille ESC-Teilnehmer

Rust - Der Sänger und Komponist Johnny Logan (58) freut sich auf den Eurovision Song Contest in Malmö. In der Vergangenheit hat er sich aber über so manch grotesken ESC-Auftritt geärgert.

Inzwischen hat der Ire aber seinen Frieden mit dem Wettbewerb gemacht. „Mit Loreen und Lena Meyer-Landrut hat der ESC zuletzt zwei große Sängerinnen als Sieger hervorgebracht“, sagte er im Europa-Park in Rust bei Freiburg der Nachrichtenagentur dpa. Er hoffe auf Qualität. „Es sollen die Besten gewinnen und nicht jene, die am schrillsten und lautesten sind.“

Logan gilt mit drei Siegen als erfolgreichster Künstler des Song Contest. Als Sänger hat Logan 1980 und 1987 gewonnen. Er war damals mit den Titeln „What's Another Year“ und „Hold Me Now“ erfolgreich. 1992, beim letzten Song Contest in Malmö, komponierte er den irischen Beitrag, mit dem die Sängerin Linda Martin den Wettbewerb für sich entschied. 1984 war sie mit einem ebenfalls von Logan produzierten Lied Zweite geworden.

"Unser Song für Malmö" - Bilder vom Cascada-Sieg

"Unser Song für Malmö" - Bilder vom Cascada-Sieg

Die diesjährige Ausgabe geht am 18. Mai im schwedischen Malmö über die Bühne. „Ich freue mich darauf, denn zu Malmö habe ich eine besondere Verbindung“, sagte Logan. Für Deutschland startet das Dance-Projekt Cascada - mit einem bescheidenen Ziel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
Egal, was Cathy Hummels auf ihrer Instagram-Seite postet, es löst eine Flut von Kommentaren aus. Jetzt gab sie einen Restaurant-Tipp, doch die Fans thematisieren etwas …
Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Die neue "Forbes"-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt.
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung
Dem Koch Eckart Witzigmann stößt der Umgang mit Lebensmittel in Europa übel auf. Besonders die Deutschen würden negativ herausstechen.
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung
Urteil: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden
Xavier Naidoo sah sich mit Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert. Dagegen hat der Sänger geklagt. Jetzt hat ein Gericht in Regensburg ein Urteil gefällt.
Urteil: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.