+
Joko & Klaas räumten bereits beim Verleihung Deutschen Fernsehpreis 2017 ab.

„Medienmänner des Jahres“

Joko und Klaas erhalten den Radio Regenbogen Award

Rust - Joko und Klaas machen im Juni Schluss mit „Circus HalliGalli“. Zuvor werden die beiden TV-Entertainer vom baden-württembergischen Sender Radio Regenbogen ausgezeichnet - als „Medienmänner des Jahres“.

Das TV-Duo Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) erhält zwei Monate vor dem angekündigten Aus seiner ProSieben-Unterhaltungsshow „Circus HalliGalli“ einen Radio Regenbogen Award. Joko und Klaas werden als „Medienmänner des Jahres“ ausgezeichnet, teilte der private Radiosender am Dienstag in Rust bei Freiburg mit. Den beiden Moderatoren sei es gelungen, mit neuen und ungewöhnlichen Fernsehsendungen ein Millionenpublikum anzusprechen. Die undotierten Radio Regenbogen Awards werden am 7. April im Europa-Park in Rust verliehen. ProSieben hatte am Montag angekündigt, dass „Circus HalliGalli“ im Juni letztmals zu sehen sein wird.

Radio Regenbogen mit Sitz in Mannheim verleiht jedes Jahr Awards an Prominente aus Film, Fernsehen, Musik und Show. Diesmal werden sie zum 20. Mal vergeben. Es gibt Preise in zwölf Kategorien.

Neben Joko und Klaas werden unter anderem die britischen Popsänger Olly Murs (32) und Julian Perretta (28) sowie die 37 Jahre alte Soulsängerin Imany für ihren Hit „Don't Be So Shy“ ausgezeichnet.

Die weiteren Preisträger hatte der Sender bereits vergangenen Dezember bekanntgegeben. Preise gehen demnach unter anderem an Comedian Mario Barth, die ZDF-Moderatorin und Reporterin Dunja Hayali, an die Musiker Clueso, Max Giesinger, Milow und Matt Simons sowie an die deutsche Band Silbermond. Für ihr Lebenswerk wird die britische Rockgruppe The Sweet geehrt.

Überreicht werden die Preise unter anderem von den Schauspielerinnen Iris Berben, Anna Loos, Ann-Kathrin Kramer und Lisa Martinek, von BAP-Sänger Wolfgang Niedecken, Schwimmlegende Franziska van Almsick sowie den Fernsehmoderatoren Sven Lorig und Max Moor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare