+
Die UN-Ehrenbotschafterin Angelina Jolie machten sich ein Bild von der Lage auf Lampedusa. .

Jolie besucht Flüchtlinge auf Lampedusa

Lampedusa - UN-Ehrenbotschafterin Angelina Jolie machte sich ein Bild vom Elend auf der italienischen Insel Lampedusa. Seit Jahresbeginn sind dort zehntausende Flüchtlinge angekommen.

Flüchtlingshochkommissar António Guterres hat am Sonntag auf Lampedusa die Arbeit der Behörden und Hilfsorganisationen bei der Bewältigung des Migrantenstroms aus Nordafrika gelobt. “Vor allem will ich meine tiefe Wertschätzung für die Bevölkerung dieser Insel ausdrücken, die über so viele Jahre hinweg so viele Flüchtlinge und Migranten aufgenommen hat“, sagte Guterres. Der Leiter des Flüchtlingshilfswerkes (UNHCR) besuchte Lampedusa, bevor er dann am Montag in Rom zum Weltflüchtlingstag den jüngsten Jahresbericht des UNHCR vorstellt. Er trifft auch Staatspräsident Giorgio Napolitano.

US-Hollywoodstar Angelina Jolie stieß am Sonntag zu dem Besuchs- und Informationsprogramm auf Lampedusa, wie italienischen Medien berichteten. Die UNHCR-Ehrenbotschafterin Jolie (36) hatte zuvor in der Türkei an der Grenze zu Syrien auf das Los der vielen Menschen aufmerksam gemacht, die vor den Machthabern in Damaskus fliehen. Auch auf Malta besuchte die Filmschauspielerin am Sonntag Flüchtlinge.

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Italien und dabei vor allem die kleine Insel Lampedusa sind seit dem Beginn der Umwälzungen in nordafrikanischen Ländern verstärkt die Anlaufstelle für Zehntausende von Migranten und Flüchtlingen. In den vergangenen etwa fünf Monaten haben die Unruhen in den Ländern auf der anderen Seite des Mittelmeeres dazu geführt, dass mehr als 43 000 Menschen an italienischen Küsten ankamen, davon allein über 33 000 auf Lampedusa. Etwa 130 Kilometer von der tunesischen Küste entfernt, ist die lediglich 20 Quadratmeter große Insel seit Jahren für viele verzweifelte Bootsflüchtlinge das ersehnte “Tor nach Europa“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“
„Herr-der-Ringe“-Regisseur Peter Jackson (56) glaubt, dass der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein (65) eine Schmierkampagne gegen Schauspielerinnen führte.
„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“
Mega Star-Aufgebot ehrt Elton John mit Konzert
Zwei Tage nach der Grammy-Verleihung Ende Januar soll der britische Superstar Elton John (70, „Candle in the Wind“, „Rocket Man“) mit einem Star-besetzten Konzert …
Mega Star-Aufgebot ehrt Elton John mit Konzert
Hochzeitstermin von Prinz Harry und Meghan Markle steht fest
Darauf dürften Royal-Fans sehnsüchtig gewartet haben: Prinz Harry und Meghan Markle haben das Datum ihrer Hochzeit bekannt gegeben. Ungeduldige müssen nur noch wenige …
Hochzeitstermin von Prinz Harry und Meghan Markle steht fest
Philipp Lahm bekommt ein Theaterstück
Schon oft wurde Philipp Lahm für seine Verdienste geehrt. Jetzt gibt es sogar ein Theaterstück über den 34 Jahre alten Fußballweltmeister. Premiere ist am Samstag in …
Philipp Lahm bekommt ein Theaterstück

Kommentare