+
Angelina Jolie und Brad Pitt zeigen sich großzügig

Jolie und Pitt: Spende für Tierpark in Namibia

Johannesburg - Angelina Jolie und Brad Pitt haben einem Tierpark in Namibia zwei Millionen Dollar (1,5 Millionen Euro) gespendet.

Das US-Schauspielerpaar hatte Weihnachten mit seinen Kindern in dem Naankuse Lodge and Wildlife Sanctuary verbracht. Die Spende erfolgte im Namen von Jolies und Pitts Tochter Shiloh, die in Namibia geboren wurde.

Frauenpower: Die mächtigsten Damen der Welt laut Forbes-Liste

Frauenpower: Die mächtigsten Damen der Welt laut Forbes-Liste

“Wir möchten, dass sie mit einem Verständnis für ihr Geburtsland aufwächst“, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Erklärung Jolies. Die Besitzer des Schutzgebiets für Tiere seien alte Freunde, deren Arbeit für die Menschen und den Umwelt- und Tierschutz in Namibia sie und Pitt sehr beeindruckten. Mitarbeiter erklärten, die Kinder hätten während ihres Aufenthalts in der Lodge bei der Versorgung verwaister Paviane und Füchse geholfen und beobachtet, wie ein Leopard zurück in die Wildnis entlassen worden sei.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Da hat sich jemand so gar nicht an die Etikette gehalten. Emmanuel Macrons Hund benahm sich im piekfeinen Élyséepalast daneben.
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag („Promi Big Brother 2016“), ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden.
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Der US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show des Super Bowl im kommenden Jahr auftreten.
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht

Kommentare