Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand

Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand

Jonas Brothers sind nicht sauer auf Russell Brand

Die Jonas Brothers nehmen es dem britischen Komiker Russell Brand (33) nicht übel, dass er sich bei der Verleihung der MTV-Videomusikpreise über ihre Keuschheitsringe lustig gemacht haben.

"Für uns ist das cool, dass er registriert, dass wie Gentleman sind", sagte Nick Jonas (15), der jüngste der Rockband Jonas Brothers. Auch seine Brüder Kevin (20) und Joe (19) tragen die Ringe zum Zeichen, dass sie vor der Ehe keinen Sex haben möchten. Die Brüder seien im Gegenteil große Fans von Brands Humor. "Wir haben ihn (in der Talkshow) bei Conan O'Brien gesehen und fanden ihn sehr witzig", so der Nachwuchsmusiker.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ed Sheeran mag Weihnachtstraditionen wie den geschmückten Baum. Er erinnert sogar daran, dass die Briten diese von einem Prinzen aus Deutschland übernommen haben. Für …
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Das sogenannte Thomas-Feuer ist mittlerweile der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte Kaliforniens. Es bedroht auch die Anwesen der Reichen und Schönen. …
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
In Branchen mit strengem Dresscode ist auch das Hochkrempeln der Ärmel kein gutes Zeichen. Denn hier geht es darum, möglichst wenig Körperteile zu zeigen.
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen
Star-Moderatorin Ellen DeGeneres (59) gehört zu den Kaliforniern, deren Häuser von den gewaltigen Flächenbränden in dem US-Bundesstaat bedroht werden.
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion