+
Jonas Kaufmann hat sein Italienisch auf der Straße gelernt. Foto: Ursula Düren

Jonas Kaufmann fühlt sich halb als Italiener

Rom (dpa) - Startenor Jonas Kaufmann (46), von Geburt her Münchner, hat eine Schwäche für Italien.

"Ich liebe das Bel Paese, es ist jedes Mal, wie nach Hause zu kommen", sagte der Wagner-, Verdi- und Puccini-Interpret in einem Gespräch mit der römischen Tageszeitung "La Repubblica" - in perfektem Italienisch, wie das Blatt hervorhob. Die Sprache habe er schon als Kind gelernt.

Kaufmann erzählte, dass sein Großvater nicht nur "ein eiserner Wagnerianer", sondern auch ein Italien-Fan war. Er habe sich Lido di Classe in der Provinz Ravenna als Sommerfrische für die Familie ausgewählt. "Ich habe dann Italienisch auf der Straße gelernt, das war nötig, um nicht von den anderen Kindern isoliert zu sein", sagte der Sänger, der 2012 als Lohengrin an der Mailänder Scala brillierte.

"Inzwischen bin ich auch bei der Arbeit mehr Italiener als Deutscher", scherzte Kaufmann, "im Laufe der Zeit immer weniger Workaholic."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare