+
José Carreras präsentiert zum 20. Mal seine Benefiz-Gala. Foto: Ursula Düren

José Carreras wirbt um Spenden gegen Blutkrebs

Rust (dpa) - Der spanische Startenor José Carreras (68) ruft vor Weihnachten erneut zu Spenden für den Kampf gegen Blutkrebs auf. "Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem", sagte er am Dienstag in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur.

Es brauche mehr Forschung, eine bessere Ausstattung der Krankenhäuser sowie eine umfangreiche Betreuung von Patienten und Angehörigen. Hierfür würden Spenden benötigt.

Diesen Donnerstag (18. Dezember), 20.15 Uhr, bringt der Spanier die 20. Ausgabe der jährlichen "José Carreras Gala" auf den Bildschirm. Sie wird vom Privatsender Sat.1 Gold ausgestrahlt und kommt live aus dem Europa-Park in Rust

Carreras selbst war 1987 an Blutkrebs erkrankt. Er konnte seine schwere Krankheit nach einer Knochenmarktransplantation besiegen. Seither engagiert er sich für eine umfangreiche Forschung und bessere Heilmethoden. Seine TV-Show ist nach Angaben der Carreras-Stiftung in München die am längsten laufende Benefiz-Gala im deutschen Fernsehen.

Carreras-Gala

Carreras-Stiftung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare