Joschka Fischer trifft U2-Sänger Bono

- München - Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) wird sich am Rande des U2-Konzerts an diesem Mittwochabend in München mit Sänger Bono treffen. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin bestätigte der dpa einen entsprechenden Bericht der Münchner Boulevardzeitung "tz".

Bei dem Gespräch soll es unter anderem um die Afrika-Hilfe gehen. Auch zu dem Konzert ist Fischer nach "tz"-Informationen eingeladen. Fischer gilt als großer U2-Fan.

U2-Leadsänger Bono kämpft seit Jahren gegen die Armut in Entwicklungsländern. Ursprünglich war das Treffens Fischers mit Bono nach dpa-Informationen schon für Anfang Juli geplant. Die Terroranschläge in London verhinderten aber den Termin.

Am Rande des jüngsten G8-Gipfels im schottischen Gleneagles hatte Bono zusammen mit seinem Musikerkollegen Bob Geldof ein Gespräch mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Auch mit US-Präsident George W. Bush hat sich der irische Rocksänger schon mehrmals getroffen. U2 geben in München das letzte Deutschland-Konzert ihrer "Vertigo"-Tour 2005.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Es ist 18 Uhr, die erste Hochrechnung ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest
Es wird sein erster großer öffentlicher Auftritt sein: Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia werden den kleinen Gabriel Carl Walther am 1. Dezember taufen lassen.
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest
Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt
Kim Kardashian spricht über ihre Ängste während der Schwangerschaft - sie glaubte an eine Fehlgeburt.
Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt
Kim Kardashian fürchtete eine Fehlgeburt
Erstmals hat Kim Kardashian über die große Angst gesprochen, die sie 2012 quälte. Die Ehefrau von Rapper Kanye West fürchtete, dass sie eine Fehlgeburt erlitten habe.
Kim Kardashian fürchtete eine Fehlgeburt

Kommentare