+
Josh Hartnett geht in seiner Vaterrolle ganz auf. Foto: Jacek Bednarczyk

Josh Hartnett wäre gerne früher Vater geworden

New York (dpa) - US-Schauspieler Josh Hartnett (37, "Pearl Harbor", "Penny Dreadful") will fünf Monate nach der Geburt seiner ersten Tochter das Gefühl des Vaterseins nicht missen. 

"Ich liebe es mehr als alles andere auf der Welt. Ich wünschte, ich hätte früher begonnen. Aber ich bin froh, dass sie diejenige ist, die ich aufziehe", sagte Hartnett am Mittwoch (Ortszeit) in der US-Show "Live with Kelly and Michael". 

Seine Tochter habe auch seine Sichtweise auf den Beruf verändert. "Früher habe ich mir meine Rollen genauer ausgesucht, damit sie zu meiner Karriere passen. Aber heute sage ich mir: Ich muss arbeiten, ich muss Geld verdienen", sagte Hartnett.

Der Schauspieler und seine britische Kollegin Tamsin Egerton (27) waren Ende November Eltern geworden. Zuvor war Hartnett mit Kinostars wie Scarlett Johansson und Kirsten Dunst zusammen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet von Elvis wird versteigert - Fans scharf auf DNA des King
Washington - Ein Privatjet, der einst von Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley (1935-1977) genutzt wurde, kommt bei einer Online-Auktion zur Versteigerung.
Privatjet von Elvis wird versteigert - Fans scharf auf DNA des King
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Musiklegende Cher hat gerade ihren 71. Geburtstag gefeiert. Trotzdem stand die Sängerin in einem mega knappen Kostüm bei den Billboard Music Awards 2017 auf der Bühne …
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Bald ist es soweit - dann wird Sängerin Beyoncé Zwillingsmama. Am Wochenende feierte die 35-Jährige eine riesige Baby-Fete und zeigte ihre gewaltige Kugel. 
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille
Auch Musiker können wichtige Mahner gegen Antisemitismus und Rassismus sein. Jetzt wird Peter Maffay für sein Engagement ausgezeichnet.
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille

Kommentare