+
In Jon Bon Jovis neuem Lokal zahlt jeder, was er kann

Bon Jovis Lokal: Hier zahlt jeder, was er will

New York - Sänger Jon Bon Jovi hat ein neues Restaurant eröffnet: Dort ist jeder Gast willkommen. Wer nicht genügend Geld hat, kann auch anderweitig die Zeche bezahlen. 

Rock-Star Jon Bon Jovi (49) hat ein Restaurant im Stil einer Suppenküche eröffnet, um Bedürftigen zu helfen. Dort zahlt jeder nur soviel er kann: Auf der Speisekarte der “JBJ Soul Kitchen“ in Red Bank (US-Bundesstaat New Jersey) stehen leckere Gerichte wie Rote-Beete-Salat, Gemüsesuppe und gebackener Fisch. Preise gibt es allerdings nicht. Gäste, die es sich leisten können, stecken 20 Dollar oder mehr in ein weißes Kuvert. Wer gar kein Geld hat, könne sich einen Essensgutschein verdienen, etwa mit Kellnern, Arbeiten im Öko-Garten oder Spülen, berichtete die US-Lokalzeitung “Asbury Park Press“ am Donnerstag.

Die coolsten Werbespots der Promis

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare