+
US-Schauspielerin Angelina Jolie hat sich beide Brüste abnehmen lassen.

Von Jon Bon Jovi bis Uwe Ochsenknecht

Brust-OP: Promis loben Angelina Jolies Mut

München - Auch die Promis diskutieren über Angelina Jolies Entscheidung, sich vorsorglich beide Brüste amputieren zu lassen. Es gibt viel Lob und Respekt für die mutige Schauspielerin.

„Unglaublich, wie viel Mut Angelina Jolie aufgebracht hat! Sie hat meinen größten Respekt für ihren Aktivismus und ihre Ernsthaftigkeit, mit der sie alles durchzieht. Die Welt sollte von Frauen regiert werden, die sind viel klüger", sagte Sänger Jon Bon Jovi (51) der Illustrierten „Bunte“.

Die selbst an Brustkrebs erkrankte Frau des Entertainers Dieter Thomas Heck, Ragnhild Heck, kann Jolies Entscheidung gut nachvollziehen. Sie würde sich auch die Brust abnehmen lassen statt mit mehr als 80 Prozent Wahrscheinlichkeit Krebs zu bekommen.

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

Schauspieler Uwe Ochsenknecht sagte: „Es ist doch wunderbar, wenn man sein Schicksal mit einer Entscheidung zum Positiven ändern kann.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare