+
Hollywood-Star Jude Law beklagt Wirkung von sozialen Netzwerken auf Filmgeschäft

"Das ist eine Schande"

Soziale Netzwerke sind Fluch fürs Filmgeschäft

Hamburg - Hollywood-Star Jude Law (40) beklagt die Wirkung von sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook auf das Filmgeschäft.

„Überraschende Wendungen wie Alfred Hitchcock sie in seiner Arbeit so meisterhaft einsetzte, findet man heute im Film kaum noch“, sagte der britische Schauspieler der Zeitschrift „TV Spielfilm“.

„Dem Kino bleiben kaum Möglichkeiten, den Zuschauer noch zu überraschen, heutzutage wird über Twitter, Facebook und Blogs ständig alles ausgeplaudert.“

Auch Fotos vom Dreh würden heute irgendwo immer veröffentlicht und spannende Entwicklungen vorab verraten. „Das ist wirklich eine Schande.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
Die alte „Katze“ ist zurück. Diesen Schluss lässt zumindest ein Foto zu, auf dem sich Daniela Katzenberger bei Instagram zeigt. Das gefällt nicht jedem.
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Kommentare