+
Hollywood-Star Jude Law beklagt Wirkung von sozialen Netzwerken auf Filmgeschäft

"Das ist eine Schande"

Soziale Netzwerke sind Fluch fürs Filmgeschäft

Hamburg - Hollywood-Star Jude Law (40) beklagt die Wirkung von sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook auf das Filmgeschäft.

„Überraschende Wendungen wie Alfred Hitchcock sie in seiner Arbeit so meisterhaft einsetzte, findet man heute im Film kaum noch“, sagte der britische Schauspieler der Zeitschrift „TV Spielfilm“.

„Dem Kino bleiben kaum Möglichkeiten, den Zuschauer noch zu überraschen, heutzutage wird über Twitter, Facebook und Blogs ständig alles ausgeplaudert.“

Auch Fotos vom Dreh würden heute irgendwo immer veröffentlicht und spannende Entwicklungen vorab verraten. „Das ist wirklich eine Schande.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare