+
Judith Holofernes, Frontfrau der Band "Wir sind Helden", bloggt jetzt.

Judith Holoferns stichelt gegen Facebook

Berlin - Judith Holofernes, Frontfrau der Band "Wir sind Helden", startet ihren eigenen Blog - und stichelt gegen Facebook.

Endlich sei ihr Blog fertig, schreibt die Frontfrau der Band Wir sind Helden auf ihrer Homepage und im sozialen Netzwerk Facebook. Im Blog werde sie „Gedichte und Tagebuch und sonstwas schreiben“ (...) „und irgendwann dann vielleicht auch mal ein bisschen Musik hochstellen“.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Die Band hatte kürzlich auf ihrer Homepage bekanntgegeben, eine längere Pause einzulegen. Holofernes, die für ihre Kritik an Mainstream-Medien bekannt ist, schrieb auf judithholofernes.com in Anspielung auf den Namen des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg: „Außerdem findet ihr hier natürlich alles, was bisher auf Facebook passiert ist, nur in schön! Und das alles könnt ihr jetzt mit mir teilen, und zwar, voilà, ohne den Zuckerberg zu besteigen. Gut, was?“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

Kommentare