+
Iris Berben saß neben Frank-Walter Steinmeier (li., SPD) und Wolfgang Schäuble (CDU)

"Preis für Verständigung und Toleranz"

Jüdisches Museum Berlin ehrt Iris Berben

Berlin - Die Film- und Fernsehschauspielerin Iris Berben ist mit dem „Preis für Verständigung und Toleranz“ des Jüdischen Museums Berlin ausgezeichnet worden.

Sie erhebe immer wieder ihre Stimme gegen Rassismus und Antisemitismus, teilte das Museum zur Begründung mit. Der undotierte Preis ging in diesem Jahr auch an den Unternehmer Berthold Leibinger für sein politisches und kulturelles Engagement. Der Gesellschafter des Familienunternehmens Trumpf unterstütze unter anderem die Jerusalem Foundation Deutschland, die Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg und das Nürnberger Institut für NS-Forschung, hieß es. Bisherige Preisträger waren unter anderem Berthold Beitz, Friede Springer und Daniel Barenboim.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Musiklegende Cher hat gerade ihren 71. Geburtstag gefeiert. Trotzdem stand die Sängerin in einem mega knappen Kostüm bei den Billboard Music Awards 2017 auf der Bühne …
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Bald ist es soweit - dann wird Sängerin Beyoncé Zwillingsmama. Am Wochenende feierte die 35-Jährige eine riesige Baby-Fete und zeigte ihre gewaltige Kugel. 
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille
Auch Musiker können wichtige Mahner gegen Antisemitismus und Rassismus sein. Jetzt wird Peter Maffay für sein Engagement ausgezeichnet.
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille
Frisch verheiratet: Pippa und Ehemann flittern auf Südseeinsel
Die frisch verheiratete Pippa Middleton verbringt nach britischen Medienberichten ihre Flitterwochen mit Ehemann James Matthews auf einer luxuriösen Südseeinsel.
Frisch verheiratet: Pippa und Ehemann flittern auf Südseeinsel

Kommentare