+
Jürgen Drews hat seine Vorurteile abgebaut. Foto: Jens Kalaene

Jürgen Drews hat Schlager lange gehasst

Dülmen - Schlager war für Jürgen Drews lange das Schlimmste. "Ich habe das gehasst wie die Pest und hatte unglaublich viele Vorurteile", sagte der Sänger ("Ein Bett im Kornfeld", "Ich bau dir ein Schloss") der Deutschen Presse-Agentur.

Seine kommerzielle Ader und den Spaß an schlageresken, eingängigen Tönen habe er aber entdeckt, als er in den 1970ern mit den Les Humphries Singers auf der Bühne stand. "Irgendwann habe ich dann mit den Achseln gezuckt und auch ein Bett im Kornfeld gesungen", erzählte Drews weiter. Es wurde sein bis heute wohl bekanntester Hit. Am Donnerstag wird Drews 70 Jahre alt.

Rückblickend auf seine bis heute andauernde Bühnenkarriere sagt Drews: "Die Geschichte mit dem Schlager hat ja alles Gute gebracht, was ich mir nur denken kann." Auf der Bühne wolle er solange stehen, wie es im Spaß mache. Wann man aufhöre, lasse sich nicht planen: "Ich bin mein eigener Chef, bei allem."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare