+
Jürgen Drews ist auf Mallorca bestohlen worden.

Jürgen Drews wurde bestohlen: "Ich bin doof"

Köln - Der Schlagerstar und selbsternannter König von Mallorca Jürgen Drews (66) ist auf der Baleareninsel bestohlen worden. Unbekannte haben aus seinem Auto eine Tasche mit einer Menge Geld gestohlen.

Insgesamt 14.000 Euro sollen die Diebe aus dem Auto gestohlen haben, das berichtet die Kölner Zeitung “Express“. “Das ist mir noch nie passiert, ich bin wirklich doof“, zitiert die Zeitung den Sänger (“Ein Bett im Kornfeld“).

Drews war in dem Ferienort El Arenal aufgetreten. Anschließend packte er sein Honorar zusammen mit weiteren Gagen in eine Tasche und deponierte sie in seinem Auto. “Danach bin ich noch mal zurück in die Disco.“ In dieser Zeit hätten die Diebe offenbar zugeschlagen. Allerdings habe er zunächst gar nichts bemerkt. Erst am Flughafen stellte er fest, dass die Tasche nicht mehr da war.

“Wahrscheinlich haben die Diebe das Auto so sachte geknackt, dass ich es nicht mitbekommen habe.“ In der Tasche waren nicht nur die 14 000 Euro, sondern auch sein Laptop, sein Handy, seine Brieftasche und die Master-Kopie seines neuen Albums: “Da die Klamotten auch weg sind, habe ich noch nicht mal mehr Socken.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare