+
Jürgen Prochnow war lange Jahre "unser Mann in Hollywood". Jetzt ist er zurück. Foto: Britta Pedersen

Schauspieler

Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer

Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung erleichtert.

Berlin (dpa) - Schauspieler Jürgen Prochnow ("The Da Vinci Code - Sakrileg") ist nach vielen Jahren in Hollywood in seine Heimatstadt Berlin zurück gezogen - offenbar nicht zuletzt aus politischen Gründen.

"Trump war ein guter Umzugshelfer - er hat uns die Rückkehr erleichtert", sagte der 76-Jährige der "Bild" über die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten. "Die acht Jahre Bush waren schon schlimm", erinnert sich der Schauspieler an die Präsidentschaft von George W. Bush. Prochnow besitzt seit 2003 den US-amerikanischen Pass und ist auch in den Vereinigten Staaten wahlberechtigt.

Bei der Bundestagswahl in Deutschland ist Prochnow weniger deutlich. Er werde sich zwar an der Wahl beteiligen, wisse aber noch nicht, wem er seine Stimme geben werde. "Es ist schwer. Ich habe mich noch nicht entschieden."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare