+
In einem Interview lässt sich Udo Jürgens über seine Altersgenossen aus.

Udo Jürgens ärgert sich über brave Rentner

Baierbrunn - Altstar Udo Jürgens kritisiert seine Altersgenossen. In einem Interview findet er deutliche Worte darüber, wie sich Rentner in der heutigen Gesellschaft verhalten.

Sänger Udo Jürgens fordert von Senioren mehr Engagement und Verantwortungsbewusstsein. Er ärgere sich über so viele Bürgerliche, Brave und Angepasste seiner Generation, “deren Horizont nicht über die Volksmusik hinausgeht“, sagte der 76-Jährige der Apothekenzeitschrift “Senioren Ratgeber“ laut Vorabbericht. Ihn rege dieses “Nach mir die Sintflut'-Denken vieler Älterer auf.

Auf die Frage nach der größten Herausforderung, die noch vor ihm liege, sagte Jürgens: “Dass ich erwachsen werde.“ Das bedeute für ihn aber nicht, “gemütlich und angepasst“ zu sein.

Die atomare Katastrophe im japanischen Fukushima hat Jürgens dem Bericht zufolge sprachlos gemacht. “Der Gedanke, dass ich einer Generation angehöre, die das verantworten muss, ist mir unerträglich“, sagte der Sänger.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare