Udo Jürgens fordert mehrere Jahre Pause für den Grand Prix

- Hamburg - Schlagerstar Udo Jürgens (68) hat eine Pause von drei oder vier Jahren für den Grand Prix Eurovision gefordert. Der Wettbewerb sei zur Bedeutungslosigkeit verkommen, kritisierte Jürgens in der Zeitschrift "tv Hören und Sehen". "Kein Sieger der letzten Jahre hatte anschließend international Erfolg. Heute sind die Sieger- Titel nicht mal mehr im eigenen Land erfolgreich", sagte der österreichische Grand-Prix-Gewinner von 1966.

<P>Jürgens sprach sich außerdem für die Abschaffung der Telefonabstimmung aus. Er plädiere für die Rückkehr zu einer Fachjury, "in der erfolgreiche, kompetente Leute sitzen, die Ahnung vom internationalen Musikgeschäft" hätten. "Da kann durchaus Dieter Bohlen dabei sein." Am 24. Mai findet in Riga der 47. Grand Prix Eurovision statt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare