+
Bushido steht wegen seines neuen Liedes stark in der Kritik.

Kommt das Lied auf den Index?

Bushido: Jugendschützer entscheiden Mittwoch

Berlin - Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien will bis spätestens Mittwoch über die Indizierung des umstrittenen Bushido-Lieds entscheiden.

Die Plattenfirma habe bis Dienstagabend Zeit zur Stellungnahme, sagte Vorsitzende Elke Monssen-Engberding. Möglicherweise könne dann noch am Abend, spätestens aber am Mittwoch beraten werden. Wird das Hass-Lied „Stress ohne Grund“ für Minderjährige gesperrt, muss es allerdings erst vom kommenden Montag an aus den Regalen verschwinden. Die Indizierung tritt erst in Kraft, wenn sie im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde.

Der Song „Stress ohne Grund“ enthält Tötungs- und Gewaltfantasien sowie schwulenfeindliche Parolen. Namentlich werden Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), der FDP-Bundestagsabgeordnete Serkan Tören, Comedian Oliver Pocher und die Grünen-Chefin Claudia Roth genannt und mit heftigen Worten beleidigt. Wowereit hatte am Montag Strafanzeige gestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Modenschauen in Berlin mit viel Samt und Glitzer
Bei der Berliner Fashio Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Modenschauen in Berlin mit viel Samt und Glitzer
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen

Kommentare