Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax
+
Julia Jentsch spielt in ihrem neusten Film eine werdende Mutter.

Bekannt als "Sophie Scholl"

So denkt Schauspielerin Julia Jentsch über Abtreibung

Berlin - Die Schauspielerin Julia Jentsch (38, „Sophie Scholl“) hält es für richtig, dass nur die Schwangere selbst bestimmen darf, ob sie ein Kind mit einer schweren Behinderung bekommen möchte.

"Ich finde, dass am Ende sie und nur sie entscheiden kann. Weil es eine Entscheidung ist, die ihren eigenen Körper mit einschließt“, sagte Jentsch der „Berliner Zeitung“ (Samstag). Jentsch, die in ihrem neuesten Film „24 Wochen“ eine werdende Mutter spielt, die erfährt, dass ihr Kind Trisomie 21 und einen schweren Herzfehler hat, sagte weiter: „Bei einem Eingriff wie dem einer Spätabtreibung, aber auch bei einer solchen Geburt, setzt sich die Frau einer großen Gefahr aus, und wer soll darüber bestimmen, wenn nicht sie selbst.“ Die Entscheidung dürften andere nicht verurteilen, das stehe niemandem zu, sagte die 38-Jährige.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto (35) nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Im Filmgeschäft müsse sich etwas ändern, findet die Schauspielerin. Sie beklagt, dass es - wie in vielenen anderen Branchen auch - immer noch überwiegend Männer sind, …
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Wladimir Kaminer: Kreml-Pilot Rust war ein Held
Der damals 18-jährige Matthias Rust wurde nach seiner Landung mit einer Cessna in Moskau festgenommen und zu vier Jahren Arbeitslager verurteilt. Allerdings wurde er …
Wladimir Kaminer: Kreml-Pilot Rust war ein Held

Kommentare