+
Julia Roberts hat eine neue Rolle an Land gezogen.

Julia Roberts macht Kosmetik-Werbung

Los Angeles - Die amerikanische Schauspielerin Julia Roberts hält ihr Gesicht für die Marke Lancôme des französischen Kosmetikkonzerns L'Oréal hin.

In einer Mitteilung der Beauty-Marke am Freitag wurden ihr “außergewöhnliches Talent, ihre Ausstrahlung und ihr großes Engagement“ gepriesen. Über die neuen Aufgaben der dreifachen Mutter und ihr Honorar als Aushängeschild des Konzerns wurde nichts bekannt. 

Die ultimativen Naturschönheiten

Die ultimativen Naturschönheiten

Roberts ist derzeit noch mit den Dreharbeiten für den Film Eat, Pray, Love beschäftigt. Die Oscar-Preisträgerin schlüpft darin in die Rolle einer erfolgreichen New Yorkerin, die sich nach einer geplatzten Ehe ihren Traum von einer Reise durch Italien, Indien und Bali erfüllt.

Vor Roberts hatten auch Kolleginnen wie Kate Winslet, Anne Hathaway, Uma Thurman und Juliette Binoche für Lancôme geworben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karriere als Kampfsportler? Ex-Fußballer Legat steigt in den Käfig
Ex-Bundesliga-Fußballer Thorsten Legat (49) plant trotz seines Auftritts als Käfigkämpfer am 1. September bei der German MMA Championship derzeit keine Karriere als …
Karriere als Kampfsportler? Ex-Fußballer Legat steigt in den Käfig
„Noch nicht alles so straff“: Cathy Hummels spricht offen über ihren Körper
Cathy Hummels (30) spricht offen über ihr Körpergefühl und wie es sich in den Jahren verändert hat.
„Noch nicht alles so straff“: Cathy Hummels spricht offen über ihren Körper
Jetzt kommt raus: Tränen und Sorgen - so ging es Harrys Ex-Freundinnen vor der Hochzeit
Wenn der Ex heiratet: Prinz Harry lud auch seine ehemaligen Partnerinnen zu der Trauung mit Meghan ein. Eine hatte so ihre Sorgen, die andere soll geweint haben. 
Jetzt kommt raus: Tränen und Sorgen - so ging es Harrys Ex-Freundinnen vor der Hochzeit
Morgan Freeman wehrt sich gegen Belästigungsvorwürfe: „Habe keine Frauen angegriffen“
Oscar-Preisträger Morgen Freeman hat sich gegen die Belästigungsvorwürfe gewehrt. Er wolle nicht mit Harvey Weinstein gleichgesetzt werden.
Morgan Freeman wehrt sich gegen Belästigungsvorwürfe: „Habe keine Frauen angegriffen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.