+
Julia Roberts war ganz aufgeregt beim Tanz mit Taylor Swift. Foto: Paul Buck

Julia Roberts war bei Taylor Swift nervös

Los Angeles (dpa) - Ein Überraschungsauftritt von Julia Roberts (47) bei einem Konzert von Taylor Swift (25) war vor allem auch eine große Überraschung für die Schauspielerin.

Sie sei überhaupt nicht darauf vorbereitet gewesen, auf die Bühne zu treten, sagte Roberts dem TV-Sender "Extra TV". "Ich hätte mir die Haare gewaschen", scherzte sie. "Ich hatte mir die Haare zum Pferdeschwanz gebunden, trug Leggings und Tennisschuhe."

Sie habe eigentlich nur ihre drei Kinder hinter der Bühne mit Swift bekanntmachen wollen, als diese sie gefragt habe, ob sie mittanzen wolle. Die Schauspielerin gab zu: "Ich war so nervös!" Der Kurzauftritt von Roberts Mitte August bei dem Konzert in Santa Clara (Kalifornien) hatte in den sozialen Netzwerken viel Beachtung gefunden.

Bericht Extra TV mit Video

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Derzeit kursieren einige Bilder im Netz: Einige User hatten in den sozialen Netzwerken vermeldet, dass der berühmte „Rocky“-Schauspieler Sylvester Stallone gestorben …
Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Cathy Lugner tut es! Montagabend lässt sie alle Hüllen fallen - im Fernsehen
Das RTL2-Format „Naked attraction“ geht heute mit einer ganz besonderen Kandidatin an den Start: Cathy Lugner (28) wird dort blank ziehen. Ob sie so ihre große Liebe …
Cathy Lugner tut es! Montagabend lässt sie alle Hüllen fallen - im Fernsehen
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Ein echter Rockmusiker muss einiges einstecken können. Liam Gallagher wärmt jetzt eine alte Geschichte neu auf.
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Die Schlabberhosen woanders als im Fitnessstudio oder auf der heimischen Couch zu tragen, galt lange Zeit als absolutes No-Go. Doch richtig kombiniert, wird der …
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche

Kommentare