+
Stolze Mutter eines Jungen: "Sopranos"-Star Jamie-Lynn Sigler

"Sopranos"-Star

Jamie-Lynn Sigler erstmals Mutter

New York - "Sopranos"-Star Jamie-Lynn Sigler ist Mutter geworden. Der 32-jährigen Mama und dem Nachwuchs geht es gut. Vater ist Baseball-Star Cutter Dykstra.

Die 32-Jährige habe am Mittwoch einen gesunden Jungen zur Welt gebracht, meldete das Klatschmagazin „Us Weekly“ am Donnerstag. „Beiden geht es großartig“, zitierte das Blatt einen Sprecher der Schauspielerin. Laut „People“-Magazin heißt der Kleine Beau.

Sigler war schon einmal verheiratet, die Beziehung blieb aber ohne Kinder. Seit Januar ist sie mit dem Baseball-Spieler Cutter Dykstra verlobt, aber noch nicht verheiratet.

Die Schauspielerin, die in allen sechs Staffeln von „Die Sopranos“ als Tochter von Patriarch Tony Soprano dabei war, hatte sich immer glücklich über ihre Schwangerschaft geäußert - trotz anfänglicher Probleme: „Die ersten Monate waren nicht lustig“, hatte sie im April gesagt. „Es hatte mich ziemlich erwischt, aber jetzt fühle ich mich fantastisch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare